Augenwischerei. Ein „Fake“-Antrag der CDU

Ein Beitrag von Elke Kogler, Gemeinderätin

Die CDU Fraktion stellt folgenden Antrag zur Beschlussfassung im Gemeinderat:

„Die Gemeindeverwaltung wird beauftragt, bis spätestens vor der Sommerpause 2019 und danach in regelmäßigen Abständen einen Bericht über die Altenarbeit in Hemmingen dem Gremium vorzustellen“.

Bitte Beachten: Ein Antrag mit Zukunftswirkung! Entschuldigung: Ein Antrag der nur in der Zukunft wirkt. Nach den Kommunalwahlen?

Und wozu? Will die CDU Konsequenzen draus ziehen? Dabei sitzen die im Bremserhaus, z.B. bei der Umstellung auf Ein-Bett-Zimmer im Kleeblatt, bei der Frage von barrierefreien Wegen und einer verbesserten „Möblierung“ der öffentlichen Plätze.

Oder geht es mal wieder nur um Marketing? In die Presse hat dieser es ja bereits geschafft. Oder geht es nur um das Motto „Wir denken an alles“. Da muss man aber hinzufügen: Handeln tun sie aber nicht – alles Fake!

Über Michael Kogler 239 Artikel
Ich bin der Redakteur der eRASPEL. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung dieser Person wieder. Die Redaktion sorgt für die Beachtung der Spielregeln zur Meinungs- und Pressefreiheit bzw. für deren Grenzen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten