Wie gut sind Sie im Notfall versorgt?

SWR Fernsehen BETRIFFT, "Hilfe im Notfall - Rettungsdienst in der Krise?", am Mittwoch (17.01.18) um 20:15 Uhr. Vor allem in ländlichen Gebieten müssen Notärzte oft lange fahren, bis sie ihre Patienten erreichen. © SWR, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung bei Nennung "Bild: SWR" (S2+). SWR-Presse/Bildkommunikation, Baden-Baden, Tel: 07221/929-23876, foto@swr.de

Am 17. Januar hat der SWR1 einen Tag lang über ein Thema berichtet, das der SPD-Gemeinderatsfraktion schon seit acht Jahren auf den Nägeln brennt: die Notfallversorgung durch den Rettungsdienst und den Notarzt. Dabei wurde auch über die schlechte Versorgungssituation in Hemmingen berichtet. Bürgermeister Schäfer und ich kamen in der Sendung des SWR1 ebenfalls zu Wort. Den zusammengefassten Bericht können sie unter https://www.swr.de/swr1/bw/programm/swr1-thema-heute-hilfeimnotfall/-/id=446250/did=20995284/nid=446250/1d5cfh/index.html

hören (16 Min.). Das SWR-Team hat durch eine umfassende Recherche festgestellt, dass sich die gesetzliche Hilfsfrist auf Gemeindeebene meist als Mogelpackung herausstellt, so auch in Hemmingen. Es gibt Gebiete in Baden-Württemberg, in denen es so gut wie nie der Fall ist, dass ein Rettungswagen nur 10 Minuten braucht, wie es das Gesetz vorsieht. Dabei fordern Notärzte und Fachleute seit Jahren, dass der Rettungsdienst bei schweren Unfällen und schweren Erkrankungen wie einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall innerhalb von maximal zehn Minuten beim Patienten sein soll. Ein Rettungsdiensteinsatz in Hemmingen unter 15 Minuten ist tatsächlich selten, oft liegt er darüber. Die exakt aufgeschriebenen Einsatzzeiten werden vom Landratsamt unter Verschluss gehalten.

Der Landrat verweist bei Anfragen auf die Verbesserungen im Rettungsdienst in den letzten Jahren. Diese haben jedoch nicht dazu geführt, dass sich Hemminger Bürgerinnen und Bürger sicherer fühlen können. Das liegt nicht an den Rettungskräften, die Tag für Tag ihr Bestes für unsere Gesundheit geben. Das liegt in der kleinräumigen Einsatzplanung eines Bereichsausschusses, der nicht über den „Kirchturm“ hinausschauen kann oder will, so der SWR in seiner Recherche. Der Gemeinde Hemmingen wurde vor einem Jahr in Aussicht gestellt, die Rettungswache Ditzingen nach Hirschlanden zu verlegen, damit der Anfahrtsweg geringer als bisher wird. Doch bis heute ist noch nichts geschehen.

Die SPD-Gemeinderatsfraktion wird weiter an diesem wichtigen Thema bleiben.

Wolfgang Stehmer

 

Ein Beitrag von Wolfgang Stehmer.

 

Über Michael Kogler 294 Artikel
Ich bin der Redakteur der eRASPEL. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung dieser Person wieder. Die Redaktion sorgt für die Beachtung der Spielregeln zur Meinungs- und Pressefreiheit bzw. für deren Grenzen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten