Machen wir Europa sozialer und demokratischer

Von Wolfgang Stehmer

Ich habe meine Jugend in einer Kleinstadt am Rhein verbracht. Die Stadt hat eine kriegerische Geschichte. Dort gab es vor 400 Jahren eine mächtige Festung gegen Frankreich. Mehrfach war die Stadt belagert, erobert, von fremden Mächten eingenommen und wurde dann von Napoleons Truppen 1799 verwüstet. Erst nach zwei weiteren schrecklichen Weltkriegen haben sich Politiker in Europa aufgemacht und Stück für Stück ein vereintes Europa entworfen. Dies ist auch beim Zusammenschluss von mittlerweile 28 Staaten kein perfekter Staatenverbund. Es gibt Defizite im sozialen Bereich, in der Demokratie einzelner Länder und noch viel zu viel Korruption in weiten Bereichen.

Aber dennoch: Die europäische Idee bleibt der bedeutendste politische und zivilisatorische Fortschritt des vergangenen Jahrhunderts: Freiheit, Demokratie und Menschenrechte, wirtschaftliche Zusammenarbeit und politische Partnerschaft über nationale Grenzen hinweg. Ein langanhaltender Frieden auf unserem von Jahrhunderten der Kriege erschütterten Kontinent. Die europäische Idee ist die Antwort auf die bedeutenden Fragen der Gegenwart und der Zukunft.

Es gibt auch in Deutschland politische Kräfte, die die Europäische Union ablehnen und ihr Heil in der Rückkehr zu Egoismus und Nationalismus suchen.

Wir Sozialdemokraten wollen jedoch Impulse für mehr europäische Solidarität geben und die politische und soziale Integration Europas weiter vorantreiben. Ein starkes Europa liegt im ureigenen Interesse Deutschlands:

 

  • Um wirtschaftliche Ungleichgewichte und soziale Ungleichheiten in Europa abzubauen.
  • Um mehr Möglichkeiten für gesellschaftlichen Austausch zu schaffen, gerade für junge Menschen.
  • Um die Demokratie und den europäischen Parlamentarismus zu stärken.

 

Wir sind bereit, in den Zusammenhalt Europas zu investieren, weil Investitionen in ein starkes Europa die beste Grundlage für eine gute Zukunft auch für Deutschland sind. Kämpfen Sie mit uns für ein Europa des Friedens, der Freiheit, der Gerechtigkeit, der Solidarität und der Demokratie. Dafür stehen die SPD-Spitzenkandidaten Katarina Barley, derzeit noch Bundesjustizministerin, und Evelyne Gebhardt aus Künzelsau, langjähriges Mitglied des Europaparlaments.

Es geht um viel. Mit Ihrer Stimme für die SPD bei der Europawahl am 26. Mai machen wir Europa besser: sozial, demokratisch und frei.

Wolfgang Stehmer

Über Michael Kogler 168 Artikel
Weitere Infos über Michael folgen in Kürze.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*