Aufstieg durch Bildung auch in Hemmingen; Teil 1: Bereich Kindertagesstätten

Von Elke Kogler

Die Grundlage für eine erfolgreiche Bildungsbiografie wird bereits im Kindesalter gelegt. Daher sollte jedes Kind von Beginn an die bestmöglichste Förderung erhalten. Deshalb setzt sich die SPD Hemmingen für ein qualitätsvolles und bedarfsgerechtes Betreuungsangebot in der frühkindlichen Bildung, den Kindertagesstätten bis in die Grundschule ein. Unser Ziel dabei ist den Hemminger Familien die Vereinbarkeit von Familien und Beruf zu ermöglichen. Dazu gehören die Schaffung von ausreichenden Betreuungsplätzen, an den Bedarf angepasste Öffnungszeiten und die Qualität und Umsetzung der päd. Konzeption.

Der Einrichtungen in Hemmingen haben aktuell ein knapp ausreichendes Angebot an Kita-Plätzen. Wenn aber die Betreuungswünsche der Eltern, vergleichbar mit anderen Gemeinden im Umland steigen und die prognostizierte steigende Kinderzahl eintrifft, wird das Angebot nicht ausreichen. Deshalb fordert die SPD einen zeitnahen Planungsstart für einen weiteren Kindergarten.

Besonders kritisch erscheint aktuell das Platzangebot im Hort. Stand heute kann noch nicht abgesehen werden, ob bei vergleichbarer Nutzung wie im Kita-Bereich ausreichend Hortplätze zur Verfügung stehen. Eine Anpassung der Betreuungszeit im Hort an die Kita Betreuungszeit ((bis 14 Uhr) muss auch angedacht werden.

Zur weiteren Sicherung und Optimierung der Qualität ist es der Hemminger SPD wichtig, dass die Leitung in den Kindertagesstätten gestärkt wird. Dies bedeutet konkret, eine Erhöhung der Stundenansätze für die Leitungsarbeit, mehr gemeinsame Qualitätsstandards und eine offensive Personalplanung.

Ein wichtiges Anliegen der SPD Hemmingen ist es, dass die Kita-Gebühren wegfallen. Und die Familien entlastet werden. Solange der finanzielle Ausgleich durch die Grün-Schwarze Landesregierung verweigert wird, muss die von der Ratsmehrheit abgeschaffte soziale Vergünstigung für Familien mit mehreren Kindern im Kindergarten wieder eingeführt werden. Weiter muss Schluss mit der jährlichen Gebührentreiberei (Ziel: Preissteigerungen um bis zu weiteren 40%) sein. Dazu ein Hinweis: Gebühren und deren Höhe haben keinen Einfluss auf die Qualität!

Teil 2, „Schulangebot“ erscheint in Kürze; Autor idt Wolfgang Stehmer

 

Über Michael Kogler 181 Artikel
Weitere Infos über Michael folgen in Kürze.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*