Geschützter Fußgängerüberweg an Schlossgartensraße kommt

Neuer Fußgängerüberweg, aber wo?

Hemmingen, 05.02.2019. Im AUT-Ausschuss des Hemminger Gemeinderats wurde über eine Lösung zum Schulweg “Hälde/Eisenbahnstraße” zu Schule beraten. Die Eltern hatten bereits vor Jahren die Situation moniert und einen gesicherten Fußgängerüberweg (Ampel, Zebrastreifen) gefordert. In der Zwischenzeit wurde angehört und geplant. Auffällig dabei, es wurden nur Auto-Lobbiesten angehört: Die Busbetreiber, die Straßenplaner, etc. . Höhepunkt war  sicher die Einlassung, dass Ampeln gefährlich seien, da die Fußgänger sich eh nicht dran halten würden. So ist es nicht erstaunlich, dass ein ganzer Berg an Bedenken aufgehäuft war. Es wurde in der Folge meist nur dargestellt, dass es nicht geht – Lösungen dafür wurden  kaum gesucht. Und diese hätte es auch für die zuerst angestrebte Ampel gegeben.

Aber ganz umsonst sind die Bemühungen aber nicht gewesen. Es zeichnet sich eine Verkehrsinsel als Sicherungsinstrument auf Höhe der Schlossgartenstraße ab.  Betroffene Eltern bezeichnen dies als einen ersten Schritt in die richtige Richtung.

Über Michael Kogler 272 Artikel
Ich bin der Redakteur der eRASPEL. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung dieser Person wieder. Die Redaktion sorgt für die Beachtung der Spielregeln zur Meinungs- und Pressefreiheit bzw. für deren Grenzen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten