Hemminger Zustände

Oft haben die Bürgerinnen und Bürger und auch „dieRaspel“ über die unbefriedigenden “Zustände” in Hemmingen berichtet. Von fehlendem Wohnraum bis kostspieligen Fehlplanungen, aber volle Taschen. Nicht neu: Die Verwaltung kümmert sich nicht und die Folgen werden teuer.

Zur Sache: Seit Jahren gibt es einen Wassereinbruch in der Hemminger Schule, im Gebäude des Musiksaal. Nicht das erste Mal – der letzte hat zur Sanierung eines Gebäudes geführt. Ein hinzugezogener Fachmann, Mitunternehmer der auf dem Dach befindlichen privaten Fotovoltaikanlage bewertete dies als unproblematisch – Garantien sind nun abgelaufen. Die Lösung der Schule, nachdem sich keine Lösung anbahnte: Raum abschließen und alles ruhen lassen.

Aber Schimmel ruht nicht sondern, vermehrt sich und breitet sich aus. Offensichtlich sind jetzt mehrere Räume betroffen. Menschen stellen dort fest, dass es modrig riecht und im Rachen Reizungen entstehen. Ob krankmachende Sporen in der Luft sind, wurde noch nicht getestet!

 

 

 

Jetzt soll angeblich eine Firma mit Untersuchungen beauftragt werden. Wir sind gespannt wann mit der Lösung tatsächlich begonnen wird.

Über Michael Kogler 291 Artikel
Ich bin der Redakteur der eRASPEL. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung dieser Person wieder. Die Redaktion sorgt für die Beachtung der Spielregeln zur Meinungs- und Pressefreiheit bzw. für deren Grenzen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten