„Murks“-Buch Hemmingen – Fortsetzung, Teil 3

 

 

Die Hälde – Verwaltungs-Murks hoch 3

Die Erschließung des Baugebiets „Hälde“ hat weit über 20 Jahre gedauert, selbst die Intensiv-Phase noch um die 7 Jahre. Trotzdem hat die Verwaltung es nicht geschafft Pläne zum Anschluss der „Bauinsel“ an die Gemeinde umzusetzen. Die geplante „fußläufige Verbindung“, eine Unterführung zur Unterquerung der Bahnlinie ist ebenso wenig genehmigt, wie ein Fußweg zur vorhandenen Bushaltestelle. Von einem Baubeginn ganz zu schweigen. Die Folge: Es musste eine zusätzliche Haltestelle (Zusatzkosten ca. 80 000 Euro) in kaum 300 Meter Abstand gebaut werden.

Dazu gehört auch der wenigstens inzwischen begonnene Bau des Kindergartens „Hälde“. Er wird entgegen der Pressemeldungen sicher nicht vor den Sommerferien 2018 fertiggestellt sein. Und die Kinder stecken in der Zwischenzeit in Provisorien.

Ach ja, auch hier galoppieren die Baukosten!

Über Michael Kogler 291 Artikel
Ich bin der Redakteur der eRASPEL. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung dieser Person wieder. Die Redaktion sorgt für die Beachtung der Spielregeln zur Meinungs- und Pressefreiheit bzw. für deren Grenzen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten